Gesunde Macht – Die unbekannte, ungenutzte und unerschöpfliche Ressource des Menschen
Sascha Maurer Coaching Gesunde Macht Ressource Neuausrichtung JETZT September 2020

Gesunde Macht – Die unbekannte, ungenutzte und unerschöpfliche Ressource des Menschen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

GESUNDE MACHT – Die unbekannte, ungenutzte und unerschöpfliche Ressource des nachhaltig erfüllten und erfolgreichen Menschen!

Grundsätzlich wird Macht als ein Beziehungsbegriff genutzt, der von einem Ungleichgewicht zwischen mindestens einem Machtausübenden und einem Machterlebenden ausgeht. Macht löst daher bei vielen Menschen Unbehagen aus, wird der Begriff „Macht“ doch häufig mit Begriffen wie Unterdrückung, Ausbeutung, Missbrauch oder Abhängigkeit verbunden.

Laut Wikipedia kann der Begriff der Macht etymologisch auf zwei ähnlich lautende indogermanische Wurzeln zurückgeführt werden: mag- (kneten, pressen, formen, bilden) oder magh- (machen – im Sinne von können, vermögen, fähig sein). Im Althochdeutschen, Altslawischen und Gotischen bedeutete das Wort Macht (gotisch: magan) so viel wie Können, Fähigkeit, Vermögen (z.B. jemand „vermag“ etwas zu tun) und ist stammverwandt mit dem Alltagsbegriff „machen“. Vergleichbar stammt das lateinische Substantiv für „Macht“, potentia, von dem Verb possum, posse, potui ab, welches heute mit „können“ übersetzt wird.
 
Macht beschreibt somit im eigentlichen Sinne das eigene Potenzial, das eigene Vermögen – und weniger ein Ungleichgewicht von Dominanz und Einfluss innerhalb einer Beziehung. Vielmehr beschreibt Macht die Beziehung zu sich selbst – als Macht über sich selbst, als Macht in sich, als Ermächtigung seiner selbst.
 
Diese Selbstermächtigung im Sinne einer gesunden, balancierten Macht in sich selbst ist fundamental für psychische Gesundheit, Lebensqualität und nachhaltigem Wohlbefinden und drückt sich in einer Vielzahl von Faktoren, Einstellungen und Wirkungsweisen aus:
Gesunde Sprache, Körpersprache, Emotionen und Kognitionen:
  • Die Sprache ist klar, verständlich und befreit von Füllwörtern, Verlegenheitsfloskeln und Negationen.
  • Die Körpersprache ist aufrichtig, zugewandt und authentisch.
  • Die Emotionen und Gefühle werden situativ wahrgenommen und angemessen sprachlich und körpersprachlich ausgedrückt.
  • Die Kognitionen und Gedanken sind klar, strukturiert und führen trotz Mehrdeutigkeit des Lebens zu Verstehbarkeit, Bewältigbarkeit und Sinnhaftigkeit der eigenen Lebenswirklichkeit.
Gesunde Einstellungen und Überzeugungen:
  • Selbstbewusstsein: Das reflektierte Wissen um sich selbst und seinen Wirkungen – sich seiner selbst in seiner Persönlichkeit, seinen Einstellungen, seinen Entscheidungen, seinem Verhalten und seiner Wirkungen nach innen und außen bewusst zu sein.
  • Selbstbestimmung: Die Überzeugung, dass Eigenständigkeit, Selbstaktivität und Selbstgestaltung sowie die Kompetenz im Umgang mit den eigenen Problemen zentrale Dimensionen autonomer Lebensgestaltung und Umweltbewältigung sind.
  • Selbstverantwortung: Die Bereitschaft und Selbstverpflichtung, für eigene Entscheidungen, Handlungen, Unterlassungen und deren Konsequenzen Verantwortung zu übernehmen.
  • Selbstwirksamkeit: Die Überzeugung, über eigene Fähigkeiten zu verfügen, die benötigt werden, um eine bestimmte Handlung zu organisieren und auszuführen, um damit (selbst-)bestimmte Ziele zu erreichen, sowie die Überzeugung einer Person, auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft erfolgreich bewältigen zu können.
  • Kontrollüberzeugung: Der Grad der Überzeugung, in dem der Mensch glaubt, dass er die Kontrolle über das Ergebnis der Ereignisse in seinem Leben hat, im Gegensatz zu externen Kräften außerhalb seiner Kontrolle.
  • Selbstakzeptanz/-wertschätzung: Die positive Bewertung des Bildes von sich selbst (Selbstbild/-konzept) und damit eine grundlegend annehmende, positive Einstellung gegenüber der eigenen Person.
Gesunde Verbindung zu inneren Quelle:
  • Das Gefühl der Verbundenheit zu einer höheren oder tieferen, inneren Quelle, die eine vertrauensvolle Führung in Form von Intuitionen, Inspirationen, Informationen oder Sensationen schenkt.
  • Die innere Führung und Verbundenheit führt gleichzeitig zu einem Bewusstsein von Einheit und Einssein mit der Quelle, einem tiefen Gefühl von Ruhe und Stille sowie von Schutz, Halt und Geborgenheit.
Achtsamkeit, Gegenwärtigkeit und Präsenz:
  • Die innere und äußere Wahrnehmung von Situationen, Personen und Verhalten, ohne zu bewerten, führt zu einer achtsamen und akzeptierenden Grundhaltung sich selbst und anderen gegenüber.
  • Das Einlassen auf Gegenwärtiges, das Loslassen von Vergangenem und das Zulassen von Zukünftigen schafft äußere Präsenz und innere Gelassenheit, Raum und Möglichkeit für Neues und die Annahme dessen, was war, was ist und was wird.
Bedingungslose Liebe und Akzeptanz:
  • Die bedingungslose Akzeptanz von Personen und Situationen lässt Geschehenes annehmen und schenkt dadurch Energie und Raum für die konstruktive Verarbeitung und Veränderung schmerzhafter, aber auch freudvoller Geschehnisse im Hier und Jetzt.
  • Die aktive Würdigung und Dankbarkeit gegenüber Dritten für Lernerfahrungen und lehrreiche Erlebnisse fördert die psychische Balance von ungewolltem Schmerzerleben und verantwortungsbewusster Integration persönlichkeitsentwickelnder Erlebnisse.
  • Die konsequente Vergebung und Verzeihung befreit vom psychischem und physischem Ballast der Vergangenheit und schafft Gelöstheit von schmerzhaften Bindungen. Scham-, Schuld- oder Rachegefühle verlieren an Kraft und bindender Wirkung an Geschehenem und Personen.
  • Das bewusste Loslassen und Freisein von Urteilen, Konflikten und Schuld löst die für das eigene Vermögen, die Gesundheit und das Wohlbefinden hinderlichen Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen sowie die damit verbundenen inneren Ängste, Blockaden und Widerstände vollständig auf.
Aus all diesen Facetten und Dimensionen der gesunden Macht entsteht in Dir und in Deiner Wirkung eine natürliche, von gesunden, ausbalancierten Energien getragene Autorität – ganz nach dem Prinzip: „Gesunde Macht trägt der, der sie bewusst in sich entdeckt und (er-)trägt!
 
Wie sieht Dein Weg zur tragfähigen, gesunden Macht aus? Wie sehr sehnst Du Dich nach einer ausbalancierten, gesunden Macht über Dich selbst und Dein Leben? Wie sehr bist Du bereit, Deine Persönlichkeit, Deine Lebenssituation und Deinen weiteren Lebensweg mit nachhaltig gesunder Macht auszustatten? Wie oft fühlst Du Dich als Unternehmer, Manager oder Selbständiger nur vordergründig machtvoll, weil Du Deine Rolle nutzt und missbrauchst – oder im Gegenteil gerade gar nicht machtvoll, stark und kraftvoll genug, Deinen Alltag zu bewältigen?
 
Weißt Du, wieviel Macht Du wirklich benötigst? Weißt Du, wer Du als Träger gesunder Macht wirklich sein könntest? Und was wirklich an gesunder Macht und Vermögen in Dir steckt?
 
Wenn nicht, dann nutze mein kostenloses, einstündiges Beratungsgespräch und finde gemeinsam mit mir heraus, wie machtvoll Du aktuell bist, welcher tragfähiger Weg der gesunden Macht Deiner sein könnte und wie Du selbst etwas für Dich tun kannst, um eine nachhaltig gesunde Macht für Dich und andere zu entwickeln und verantwortungsbewusst einzusetzen.
 
Dein Sascha
Der Neuausrichter. Für das Beste in Dir.

Neuausrichtung JETZT – Dein Weg zur besten Phase Deines Lebens!

Nutze Deine kostbare und wertvolle Lebenszeit – und vereinbare JETZT ein kostenfreies Beratungsgespräch mit mir, in dem ich Dir helfe, einen Weg für ein Leben voller Sinn, Verwirklichung, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden zu finden – unter: https://saschamaurer.coach/termin

Im kostenfreien Gespräch bekommst Du Klarheit darüber,…

Ich freue mich auf Dich – und vergiss bitte nie: Erfinde Dich neu, bevor es das Leben tut!

Sascha
Der Neuausrichter. Für das Beste in Dir.